„Innovation durch Digitalisierung? e-Assessment, OER, Social Learning als Möglichkeiten der Gestaltung neuer Formate im Fernstudium“ – so der Titel der diesjährigen Frühjahrstagung der AG-F in der DGWF e. V. , die in der letzten Woche an der DIPLOMA Hochschule in Bad Sooden-Allendorf stattfand. Im Fokus der Veranstaltung standen Methoden und Formate, die eine aktive Auseinandersetzung mit aktuellem wissenschaftlichem Wissen auf möglichst innovativen und flexiblen Wegen ermöglichen. Eine Kollegin vom AWW war als Tagungsteilnehmerin dabei und hat fleißig mitdiskutiert.

Als Einstieg in die Veranstaltung bot Anja C. Wagner von „Frolleinflow – Institut für kreative Flaneure“ eine aufrüttelnde Keynote zu den aktuellen Entwicklungen in der Bildungswelt, die die Zuhörer elektrisierte und dazu animierte, es der „Bildungsquerulantin“ gleich zu tun und neue Ideen und Vorgehensweisen zu diskutieren. Aber auch die insgesamt acht Impulsvorträge und die weitere Keynote von Joachim Stöter und Kristina Novy von der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg zum Thema „Offene Bildungsressourcen in der wissenschaftlichen Weiterbildung“ stießen auf großes Interesse und waren Grundlage eines intensiven und angeregten Diskurses über insgesamt zwei Tage.

Konzipiert wurde die Tagung vom Sprecherrat der AG-F, dem neben Sylvia Stamm von der HWR Berlin, Dr. Markus Lermen von der TU Kaiserslautern und Dr. Ulrich Iberer von der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg auch unsere Geschäftsführerin Dr. Annette Strauß angehört. Das Tüpfelchen auf dem i lieferten unsere Gastgeber*innen von der DIPLOMA Hochschule, die alles erdenkliche taten, dass sich alle Teilnehmer*innen im Kurort Bad Sooden-Allendorf wohl fühlten.