Prof. Dr. Ursula Weber präsentierte im Rahmen in der letzten Woche statt gefundenen  Sozialmanagement-Tagung CARE in Wolfenbüttel den HDL-Studienbrief „Bürgerschaftliches Engagement“ erstmals vor Fachpublikum. Seit 2012 lehrt die Autorin im Bereich der Sozialarbeitspolitik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart. Der Studienbrief „Bürgerschaftliches Engagement“ richtet sich an Studierende von Sozialmanagement Studiengängen. Einsetzbar ist er dabei abhängig vom Curriculum in Bachelor- und Master-Studiengängen gleichermaßen. Ausgelöst von der seit einigen Jahren herrschenden Flüchtlingsdebatte und deren Bewältigung durch diverse ehrenamtliche Flüchtlingsinitiativen ist ehrenamtliches Engagement wieder verstärkt in der Gesellschaft sichtbar geworden. Gerade in den letzten Wochen wurde unter Bezug auf die Tafeln in ganz Deutschland über ehrenamtliche Tätigkeit, deren Wertschätzung und die Bedeutung für den deutschen Sozialstaat diskutiert..

Der Studienbrief „Bürgerschaftliches Engagement“ schließt eine wichtige thematische Lücke im Portfolio des Studienbriefangebotes des Hochschulverbundes Distance Learning.

Um die Entwicklungen und die Diskussionen um das bürgerschaftliche Engagement nicht nur nach zuvollziehen, um Strukturen zu verstehen, die strategische Bedeutung und Perspektiven und aktuelle Diskussionen einordnen zu können, greift der Studienbrief das Thema auf.
Viele Menschen in Deutschland sind engagiert. Über 30 Millionen Bürgerinnen und Bürger sind freiwillig, unentgeltlich für gesellschaftliche Belange aktiv. Engagierte finden sich in der Nachbarschaft und im Quartier, in Vereinen und Verbänden, in Bürgerinitiativen und Parteien, in informellen Netzwerken und Freiwilligendiensten und in Mandaten. Wer sich heute engagieren möchte, findet eine Bandbreite an Möglichkeiten, die sich durchaus am gesellschaftlichen Wandel orientiert darstellen. Bürgerschaftliches Engagement ist für den Zusammenhalt der Gesellschaft von Bedeutung und bedeutet eine Form der sozialen und politischen Teilhabe, die allerdings an Voraussetzungen geknüpft ist.

Eine Leseprobe des Studienbriefes ist zu finden unter: https://bit.ly/2GdcPRz

Ansprechperson:
Karina Degreif
T +49 3381 355 – 747
M karina.degreif@aww-brandenburg.de
www.hdl-fernstudium.de