Viele Menschen in Deutschland sind engagiert. Über 30 Millionen Bürgerinnen und Bürger sind freiwillig, unentgeltlich für gesellschaftliche Belange aktiv.

Engagierte finden sich in der Nachbarschaft und im Quartier, in Vereinen und Verbänden, in Bürgerinitiativen und Parteien, in informellen Netzwerken und Freiwilligendiensten und in Mandaten. Wer sich heute engagieren möchte, findet eine Bandbreite an Möglichkeiten, die sich durchaus am gesellschaftlichen Wandel orientiert, darstellen: Das heißt diejenigen, die sich engagieren möchten dabei auch Spaß haben, Menschen kennenlernen, Anerkennung und Qualifizierung finden und das Engagement mitgestalten. Das bezieht sich auch auf den zeitlichen Rahmen, denn nicht jeder sucht eine freiwillige Betätigung auf lange Dauer. Die Organisationen, die auf freiwilliges Engagement setzen, müssen auf diese Anforderungen und Bedingungen Rücksicht nehmen. Sie müssen über geeignete Rahmenbedingungen nachdenken und in Form eines Freiwilligenmanagements darauf reagieren.

Bürgerschaftliches Engagement ist für den Zusammenhalt der Gesellschaft von Bedeutung und stellt eine Form der sozialen und politischen Teilhabe dar,  die allerdings an Voraussetzungen geknüpft ist. Die systematische Förderung von bürgerschaftlichem Engagement, gesellschaftliche und politische Veränderungen sowie Wandlungs- und Transformationsprozesse geben dem Thema Bürgerengagement immer wieder Aktualität und machen die Befassung damit spannend in der Sache und im Prozess.

Der Hochschulverbund Distance Learning (HDL) hat in den schwierigen Zeiten der Flüchtlingsdiskussion das hoch aktuelle Thema „Bürgerschafltiches Engagement“ aufgegriffen und einen Studienbrief nicht nur für Beschäftige in der Sozialen Arbeit herausgebracht. Das Material ist zur individuellen persönlichen Weiterbildung geeignet und wird in berufsbegleitenden Studiengängen für die Selbstlernphase eingesetzt. In der Leseprobe ist ein erster Einblick möglich:

http://shop.aww-brandenburg.de/media/files_public/emkmebfro/2-020-1008_D_Leseprobe.pdf

Weitere Informationen:
Studienbrief-Nr.: 2-020-1008
Preis: 19,20 €
ISBN- Nummer: 9783869462233
Erhältlich im Online-Shop: http://shop.aww-brandenburg.de

Ansprechperson:
Karina Degreif
T +49 3881 355 747
M karina.degreif@aww-brandenburg.de