Am 19. September 2016 starten die Teilnehmer des 1. Durchganges des Brückenkurses Informatik und Medien in ihre 2. Phase. Alle Teilnehmer verfügen über einen im Ausland erworben ersten Hochschulabschluss im weiteren Bereich der Informatik. Ihre vorhandenen Kenntnisse sollen in der fachlichen Qualifizierung, die mit der 2. Phasen startet, aktualisiert und vertieft werden. Neben der Fortführung des Deutschunterrichts aus dem ersten Abschnittes des Brückenkurses Informatik und Medien wird der Unterricht um Fächer wie Programmierung, Algorithmen/ Datenstrukturen, Grundlagen der Informatik sowie Grundlagen der Wirtschaftsinformatik, Webcomputing/ Betriebssysteme/ Netzwerke sowie Mathematik erweitert. In den kommenden 10 Wochen sollen in diesen Fächern die Fachkompetenz der Teilnehmer aktiviert und gefestigt werden. Der Unterricht wird durch Professoren und Lehrbeauftragte der Technischen Hochschule Brandenburg umgesetzt. Hier werden die Grundlagen für die Fortsetzung der fachlichen Qualifizierung in der 3. Phase gesetzt, die dann in ein Praktikum münden soll. Erste Berufserfahrung und die Umsetzung der Fachkompetenz auf dem deutschen Arbeitsmarkt soll die Arbeitsmarktintegration der Teilnehmer mit Migrationsgeschichte voran bringen.