Inhalte Brückenkurs Informatik und Medien

 

Die IQ-Brückenmaßnahme im Bereich Informatik und Medien befindet sich nun in der letzten Projektphase. Die Teilnehmenden haben Ende Oktober ihre fachliche (Re-)Qualifizierung in den Räumen der Technischen Hochschule Brandenburg beendet. In den kommenden Wochen wollen sie ihre erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen praktisch einsetzen und absolvieren dafür ein drei monatiges Berufspraktikum. Während der Praktika in kleinen und mittleren Unternehmen im Land Brandenburg bleibt der Kontakt zur Projektleitung nach Brandenburg weiter bestehen.

Parallel bereiten sich die Teilnehmenden selbständig auf ihre Deutsch-Sprachprüfung vor, um mit dem Goethe-Zertifikat noch bessere Chancen auf eine erfolgreiche Integration zu haben. Ein Arbeitsumfeld in einem kollegialen Team hilft den Teilnehmenden ihre Sprachpraxis und auch die Schreibkompetenz stetig zu erweitern. Für die Sprachprüfung, die Anfang Dezember stattfinden wird, drücken wir unseren Teilnehmenden die Daumen.

Leider hat noch nicht jeder unserer Teilnehmenden einen Praktikumsplatz gefunden. Wer sind unsere Teilnehmenden der IQ-Brückenmaßnahme? Sie kommen aus den Ländern Syrien, Iran, Afghanistan, Ungarn, Griechenland und Somalia. Alle haben einen akademischen Abschluss im Bereich Informatik und Medien in ihrem Heimatland erworben. Einige verfügen schon über Arbeitserfahrungen, andere nicht.

Haben Sie Interesse Teilnehmende der IQ-Brückenmaßnahme kennenzulernen und ihnen durch ein Berufspraktikum Einblicke in den deutschen Arbeitsmarkt zu geben, kommen Sie bitte auf uns zu! Gern stellen wir den Kontakt für ein erstes Vorstellungsgespräch her. Ansprechperson: Katja Kersten / Email: katja.kersten@th-brandenburg.de / Tel. +49 3381 355 – 754 / www.aww-brandenburg.de/iq