In der vergangenen Woche trafen sich mehr als 240 Vertreter der wissenschaftlichen Weiterbildung und des Fernstudiums an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Im Rahmen der Jahrestagung der DGWF e. V. nahmen sie die Themen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und gesellschaftlicher Auftrag in den Blick. Die Jahrestagung wurde in diesem Jahr erstmalig kooperativ durch zwei Hochschulen ausgerichtet: Die Universität Magdeburg und die Hochschule Magdeburg-Stendal waren Partner der DGWF.

In zahlreichen Vorseminaren, Vorträgen, Workshops und dem erstmalig durchgeführten DisQspaces diskutierten die Anwesenden u. a. wie die Hochschulweiterbildung der Zukunft aussieht und welche Modelle und Ansätze der Nachhaltigkeit es hierbei gibt. Aber auch welche Auswirkungen aktuelle gesellschaftliche Trends auf die wissenschaftliche Weiterbildung und das Fernstudium haben, war Gegenstand der Debatten. Insbesondere die Digitalisierung als Motor für die akademische Weiterbildung und ihre verschiedenen Formate stand im Mittelpunkt zahlreicher Beiträge. Die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gestaltung von Prozessabläufen, die Chancen digitaler Medien und Werkzeuge bei der didaktischen Gestaltung von Angeboten oder die Erhöhung der Flexibilität für individuelle Lernprozesse waren einige der Aspekte, über die sich die Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer engagiert und lebhaft austauschten. In ihrer Hauptrede mit dem Titel „Weiterbildung: Testzone für zukünftige Herausforderungen der Hochschule“ lotete Frau Prof. Dr. Ada Pellert, Rektorin der Fernuniversität Hagen, in gewohnt kompetent-kritischer Weise die künftigen Anforderungen an die Hochschulen aus.

Neben dem fachlichen Austausch gab es reichlich Gelegenheit für uns, die eigenen Netzwerke zu vergrößern. Die Tagungsorganisatorinnen hatten mit dem Empfang im Alten Rathaus durch Oberbürgermeister Lutz Trümper sowie einem gemeinsamen Abendessen im Veranstaltungszentrum Festung Mark ein attraktives Rahmenprogramm vorbereitet. Auch hier kam die Weiterbildung nicht zu kurz. Dr. Tobias von Elsner, stellvertretender Direktor der Magdeburger Museen lieferte in seinem Vortrag: „Blicke auf Magdeburg – Wandlungen der Stadt in der deutschen und europäischen Geschichte“ einen Einblick in die wechselvolle Geschichte Magdeburgs. Der attraktive Campus der Hochschule Magdeburg-Stendal tat das Übrige, um nach zweieinhalb Tagen voller fachlichem Input, kollegialem Austausch und wissenschaftlichen Diskursen die Teilnehmenden zufrieden abreisen zu lassen.
Die Jahrestagung der DGWF wird im Jahr 2018 an der Fachhochschule Köln stattfinden. Kolleginnen aus dem AWW-Team werden ganz bestimmt wieder dabei sein.