Tagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Sozialmanagement / Sozialwirtschaft an Hochschulen e. V.

Deuten sich in den Diskussionen zu „Sozialräumlichen Hilfen“ (ausgehend von den Inputs der A-Staatssekretäre), der Reform des SGB VIII oder auch in der „Rückkehr des Staates“ neue Formen der Sozialplanung an? Übernehmen die öffentlichen Träger wieder mehr Verantwortung der Steuerung sozialer Dienste und der Sozialwirtschaft und verliert auf diese Weise Sozialmanagement an Bedeutung?

Die Tagung am 18. Mai 2017 an der HAW in Hamburg nimmt diese Fragen auf und soll aktuelle Facetten der Sozialplanung im Kontext von Sozialwirtschaft und Sozialmanagement beleuchten, sowohl in einem grundsätzlichen Sinne als auch in praktischen Bezügen und Möglichkeiten und Grenzen von Sozialplanung im Kontext von Sozialraumorientierung und Sozialwirtschaft. Die Tagung findet in Kooperation mit dem Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. statt. Eingeladen sind PraktikerInnen, WisssenschaftlerInnen und Studierende aus dem Feld der Sozialwirtschaft sowie des Sozialmanagements. Die Anmeldung ist über folgende E-Mail möglich: tagungsozarb-planung@haw-hamburg.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Diese Veranstaltung wird unterstützt durch den Hochschulverbund Distance Learning (HDL), dem 25 Hochschulen im deutschsprachigen Raum angehören. Die Hochschulen des Verbundes bieten in verschiedenen Bereichen berufsbegleitende Studiengänge an. Für die Selbststudienphase in den Fernstudiengängen werden gemeinsam Studienmaterialien / Studienbriefe entwickelt. Weitere Informationen zum HDL-Hochschulverbund und zu den Materialien finden Sie unter

http://www.hdl-fernstudium.de/

http://shop.aww-brandenburg.de