Von der Kinderbetreuung bis zur Altenpflege wird die personenbezogene soziale Versorgung sowohl beruflich in Diensten und Einrichtungen als auch informell von Angehörigen, von ihnen herangezogenen Hilfskräften und im freiwilligen Engagement geleistet. In bezahlter und in unbezahlter Tätigkeit sind hauptsächlich Frauen im Einsatz.

Wie kann bei den Anforderungen an die soziale Versorgung über die Mitarbeit an ihr qualitativ und quantitativ angemessen disponiert werden? Auf welche Ressourcen kann in welchem Umfang bei zunehmenden Personalmangel zukünftig gebaut werden? Inwieweit und in welcher Form sind sorgende Gemeinschaften tragfähig? Diese Fragen wird die Tagung zur weiteren Entwicklung und zur Ökonomie von Care in den Dimensionen von Fürsorge, Selbstsorge, gemeinschaftlich organisierter Sorge und institutioneller Versorgung behandeln.

Die Tagung findet am 23. März 2018 an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften am Standort Wolfenbüttel statt.

Anmeldungen sind bei den Gastgebern der Tagung, Prof. Dr. Ludger Kolhoff, Vorsitzender der BAG Sozialmanagement/Sozialwirtschaft an Hochschulen e. V., sowie Prof. Dr. Wolf Rainer Wendt, Sprecher der Fachgruppe Sozialwirtschaft der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit per Mail noch bis zum 1. März 2018 möglich:

l.kolhoff@ostfalia.de oder prof.dr.wendt@gmail.com

Eingeladen sind PraktikerInnen, WisssenschaftlerInnen und Studierende aus dem Feld der Sozialwirtschaft sowie des Sozialmanagements.
Ein Teilnehmerbeitrag wird nicht erhoben.

Diese Veranstaltung wird unterstützt durch den Hochschulverbund Distance Learning (HDL), dem 25 Hochschulen im deutschsprachigen Raum angehören. Die Hochschulen des Verbundes bieten in verschiedenen Bereichen berufsbegleitende Studiengänge an. Für die Selbststudienphase in den Fernstudiengängen werden gemeinsam Studienmaterialien / Studienbriefe entwickelt.
Das Portfolio der Studienbriefe für den Bereich Sozialmanagement ist umfangreich und besonders aktuell. Weitere Informationen zum HDL-Hochschulverbund und zu den Materialien finden Sie unter

http://www.hdl-fernstudium.de/

http://shop.aww-brandenburg.de

Ansprechperson:
Karina Degreif
T +49 3381 355 – 747