Der berufsbegleitende wissenschaftliche Weiterbildungskurs „Data Science“ an der Technischen Hochschule Brandenburg widmet sich heute dem Thema Neuronale Netze. Der seit 2015 mit viel Resonanz durchgeführte Kurs bietet einen branchenübergreifenden Einstieg in die aktuellen Entwicklungen zum Thema „Data Science“. Der dritte Durchgang startet am 6. Oktober 2017. Die Anmeldung hierfür läuft!

„Neuronale Netze versuchen Probleme durch Lernen zu lösen, wobei sie sich dabei mehr oder weniger stark an der Biologie orientieren. In der Webkonferenz behandeln wir vor allem einzelne einfache Neuronenmodelle und ihre Lernalgorithmen.“, so Prof. Sven Buchholz, Professor für Angewandte Informatik, insbesondere Datenmanagement und Data Mining am Fachbereich Informatik und Medien an der Technischen Hochschule Brandenburg. „Die aktuellen Möglichkeiten – Stichwort Deep Learning – werden dabei mit Beispielen illustriert.“ Prof. Buchholz, ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet des Maschinellen Lernens, konzipierte die Session zu Neuronalen Netzen zusammen mit Ingo Boersch, Mitarbeiter am Fachbereich Informatik und Medien.

Der berufsbegleitende Zertifikatskurs „Data Science“ besteht aus drei Modulen, die jeweils auch einzeln gebucht werden können. In den insgesamt neun Monaten absolvieren die Teilnehmenden die Module „Datenvorverarbeitung (Data Preparation and Wrangling)“, „Quantitative Methoden und Data Mining“ sowie „Darstellung der Analyseergebnisse (Storytelling)“. Jedes Modul dauert acht Wochen, am Anfang und am Ende werden dabei jeweils zweitägige Präsenzphasen im PC-Labor des Fachbereichs Wirtschaft der TH Brandenburg durchgeführt. Zentrales Anliegen des Kurses ist Anwendungsorientierung und schnelle Verwertbarkeit des Erlernten für die beruflichen Aufgaben.

Die Module schließen jeweils mit einer Prüfungsleistung ab. Bei Bestehen der Prüfungsleistung erhalten die Teilnehmer für jedes Modul ein gesondertes Hochschulzertifikat. Wer alle drei Module erfolgreich absolviert hat, erhält das Hochschulzertifikat „Data Scientist (FH)“.

Der wissenschaftliche Weiterbildungskurs „Data Science“ wird von der Agentur für wissenschaftliche Weiterbildung und Wissenstransfer – AWW e. V. in Kooperation mit der Technischen Hochschule Brandenburg durchgeführt und wird stark nachgefragt. Die Teilnehmer kommen aus dem gesamten Bundesgebiet, mehrere namenhafte Unternehmen wir Daimler, Nokia oder Toll Collect schicken ihre Mitarbeiter in den Kurs, um sie auf die anspruchsvollen Herausforderungen des erfolgreichen Umgangs mit großen Datenmengen vorzubereiten.

Informationen zum Kurs und zur Anmeldung erhalten Sie auf der Website der AWW e. V.  und der Technischen Hochschule Brandenburg sowie bei Dr. Annette Strauß (T +49 3381 355 750, E annette.strauss@aww-brandenburg.de)